Come On, Come Over von Jaco Pastorius

Als Jacos Debut-Album 1975 auf den Markt kam, war das Echo unglaublich. Wie kein anderer hat er den Bass zum Soloinstrument gemacht und mit seinem singenden Fretless-Sound alle Bassisten beeinflusst. Come On, Come Over ist das einzige Stück mit Gesang (von Sam & Dave). Man hört auf dieser Aufnahme vor allem im B-Teil die typischen Jaco Sechzehntel-Grooves, synkopiert und angereichert mit vielen Dead-Notes.

\tuning G3 D3 A2 E2 \instrument 33 \tempo 104 . \ks C \clef bass 8.2.16 8.2.16 9.2.16 10.2.16 | 8.1.16 10.2.16 r.8 r.4 r.4 7.3.16 8.3.16 9.3.16 10.3.16 | 8.4.16 8.4.16 r.8 r.4 r.4 8.2.16 8.2.16 9.2.16 10.2.16
\tuning G3 D3 A2 E2 \instrument 33 \tempo 104 . \ks C \clef bass 5.3.8 7.2.16 7.2.16 5.1.16 7.2.16 4.1.16 4.1.16 7.2.16 7.2.16 7.4.16 7.4.16 8.4.16 8.4.16 4.3.16 4.3.16 | 5.3.8 7.1.16 r.16 7.2.16 4.1.16 r.16 r.16 7.2.16 7.2.16 7.4.16 7.4.16 8.4.16 8.4.16 4.3.16 4.3.16

Jaco Pastorius - Come On, Come Over

Tags

Bass-Riff Jaco Pastorius Soul

Share

2 Kommentare

von raimund am 22. Januar 2015 um 19:38 Uhr

Hallo zusammen, ihr habt einen Link von einem gesperrten You Tube Konto im Programm. Lässt sich DAS ändern? Blues und Gruss, raimund


von Thomas am 23. Januar 2015 um 14:27 Uhr

Mach ich doch ;-)

Diskutiere mit.

max. 500 Zeichen
wird nicht veröffentlicht