100 Yard Dash - Raphael Saadiq

Jeder Track dieses Albums hört sich an, wie von einem Stevie Wonder Album von '65 - '70. Und das ist gut so. Natürlich ist es ein Konzeptalbum und durchzogen von Motown Beats, souligen Gitarren Riffs und aufheulenden Hintergrundgesängen. Schön, dass es solche Musik noch heute gibt. Nicht nur auf Platte, sonder aktiv produziert und performt. Raphael Saadiq ist ein Muss für jeden ernstzunehmenden Soul-Fan. Die Basslinie in 100 Yard Dash ist spärlich, etwas hinter dem Beat, aber immer 100% groovend. Einfach toll gespielt!

\tuning G3 D3 A2 E2 \instrument 33 \tempo 102 . \ks E \clef bass r.8 7.3.8 6.3.8 4.3.8 r.8 7.4.8 6.4.8 7.2.8 | r.4 r.8 7.3.8 7.3.8 9.3.8 9.3.8 r.8 | r.8 7.3.8 6.3.8 4.3.8 r.8 7.4.8 6.4.8 7.2.8 | r.4 r.8 7.3.8 7.3.8 9.3.8 9.3.8 r.8 | 2.4.8 7.3.8 6.3.8 4.3.8 r.8 7.4.8 6.4.8 7.2.8 | r.4 r.8 7.3.8 7.3.8 9.3.8 9.3.8 r.8 | 2.4.8 7.3.8 6.3.8 4.3.8 r.8 7.4.8 6.4.8 7.2.8 | r.4 r.8 7.2.8 7.2.8 9.2.8 9.2.8 r.8

Raphael Saadiq - 100 Yard Dash

Tagged: Bass-Riff, Groove, Motown
5.0 bei 1 Stimmen Abstimmen

1 Kommentare

von Peter Meyer am 6. November 2013 um 18:42 Uhr

Hallo zusammen,

http://www.electricbass.ch/riffs/riff-100-yard-dash-raphael-saadiq-1793
versucht Ihr doch bitte 'mal das eine oder andere, von euch eingestellte Video zu öffnen(?)

bässte Grüße
Peter

Diskutiere mit.

max. 1000 Zeichen

Kommentarregeln

Ehrverletzung/Beleidigung: Um einen angenehmen, sachlichen und fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, publizieren wir keine Beiträge, die sich im Ton vergreifen. Dazu gehören die Verwendung von polemischen und beleidigenden Ausdrücken ebenso wie persönliche Angriffe auf andere Diskussionsteilnehmer.

Rassismus/Diskriminierung: Es ist nicht erlaubt, Inhalte zu verbreiten, die unter die Schweizerische Rassismusstrafnorm fallen und Personen aufgrund ihrer Rasse, Ethnie oder Religion herabsetzen oder zu Hass aufrufen. Diskriminierende Äusserungen werden nicht publiziert.

Anschuldigung/Verleumdung: Wir dulden keine Anschuldigungen gegen einzelne Personen oder Unternehmen.

Vulgarität: Wir publizieren keine Kommentare, die Fluchwörter enthalten oder vulgär sind.

Werbung: Eigenwerbung, Reklame für kommerzielle Produkte oder politische Werbung haben keinen Platz in Onlinekommentaren. Ebenso unzulässig sind Aufrufe zu Protesten, Vereinigungen oder politischen Aktionen.

Links: Beiträge mit Links werden nicht publiziert.

Regeldiskussionen: Die Kommentarspalte ist kein Platz, um über die Kommentarrichtlinien zu verhandeln. Freischaltdiskussionen werden grundsätzlich nicht publiziert.

Generell gilt: Wir sperren Nutzer, die sich wiederholt nicht an diese Regeln halten.

Recht auf Publikation: Bitte habe Verständnis dafür, dass kein Recht auf Publikation von Kommentaren besteht.