Hadrien Feraud

von Hadrien Feraud

Hadrien Feraud

Der französische Bassist Hadrien Feraud (Jahrgang 1984) ist äusserst virtuos, seine Soli glänzen weniger durch melodiöse Spannungsbögen als durch raffiniert komplexe, weich perlende Spielereien. Hadrien erinnert stark an Jaco Pastorius, nur 25 Jahre moderner. Jaco ist seine wichtigste Inspirationsquelle, wie Hadrien selber meint.

Das Album ist in jedem Moment spannend, obwohl es kaum spontan Eingängiges offeriert. Einige Stücke starten als Klangcollage, kurze kompositorische Farbtupfer warten nur darauf, schnell wieder in kreatives Interagieren aufgelöst zu werden. Die Kraft schöpft das Album aus der Virtuosität der Musiker und dem wunderlichen Soundgemisch aus altmodischen 70er Synthesizern, Akkordeon, Trompetensounds, treibenden Percussions und hochmodernem Programming.

Auf dem Album revanchiert sich John Mclaughlin mit einem Beitrag für die Zusammenarbeit mit Hadrien auf seinem eigenen Album Industrial Zen. Es ist mehr als eine Geste der Anerkennung zu verstehen, ein Spaziergang in die Zukunft des Fusion-Jazz. Ein früheres Stück von John Mclaughlin, Hijacked aus dem Album Que Alegria findet hier eine neue Interpretation mit Hadrien in High Jacked. Keiner der beiden Musiker steht dem anderen in Brillianz und atemberaubendem Tempo nach.

Jetzt kaufen

Tracklist

Nr. Titel Länge
1. Rumeurs 7:17
2. Marie Ael 5:41
3. Natural 6:23
4. High Jacked 7:29
5. Giant Steps 3:19
6. Jet Sun Dance 6:07
7. Hadrien & Linley Trip 1 0:43
8. Clair Obscur 6:52
9. Rhapsody In Blue 7:45
10. Shall we Love 7:28
11. Hadrien & Linley Trip 2 0:33
12. Maria Christina 6:36
13. Marie Ael (Long Version) 8:06
14. Outro Trip 3 1:07

Anspielen und downloaden

Produktinformation

ASIN B001S2KZBI
Erscheinungsdatum 26. März 2007
Label Dreyfus Jazz
Copyright (c) 2007 Dreyfus Jazz
Genres Jazz, Rock, Fusion

Tags

Bass-Album Hadrien Feraud

Share

Alle Alben anzeigen

Schreib den ersten Kommentar.

max. 500 Zeichen
wird nicht veröffentlicht