Tales

von Marcus Miller

Tales - Marcus Miller

Eine Weltklasse-Bass-CD. Keine Frage. Da passt einfach alles zusammen, was so eine CD braucht: Hervorragende Kompositionen, wahnsinniger Bass, tolle Band und grandiose Gäste. Das beste daran: Die Musik protzt gradezu an Qualität und Können, aber ohne nervig zu werden - und das ist doch wichtig. Endlich mal wieder eine Bass-CD, die sich jeder anhören kann und nicht nur Bassisten. Überzeugen kann Marcus Miller auf allen Songs - und das nicht nur mit seinem Bass, sondern ebenso mit seiner Bassklarinette. Neben den eigenen Kompositionen kommen tolle Versionen alter Klassiker hinzu, sei es Stevie Wonders Visions oder Lewis Allans Strange Fruit und Beatles Come Together. Alles passt zusammen: Die Songs und die Musiker wie Kenny Garrett, Michael Patches Stewart, sogar die Pointer Sisters. Und dann noch Rush Over mit der Bassistin und Sängering Meshell Ndegeocello. Ein Wahnsinn, dieser Song, alleine für diesen Song lohnt sich schon die CD. Jeder, der auf Funk und modernem Jazzrock steht, wird mit dieser Scheibe richtig bedient sein und es nicht bereuen, sie gehört zu haben. Ich empfehle sie voll und ganz.
-- jorrik

Jetzt kaufen

Produktinformation

ASIN B001S2OPJQ
Erscheinungsdatum 29. Mai 2006
Label Dreyfus Jazz
Copyright (c) 1995 Pra Records, Inc
Gesamtlänge 1:07:21
Genres Jazz, Fusion, Rock
Gepostet in: Katalog, Bass-Alben
Tagged: Bass-Album, Marcus Miller
0.0 bei 0 Stimmen Abstimmen

Schreib den ersten Kommentar.

max. 1000 Zeichen

Kommentarregeln

Ehrverletzung/Beleidigung: Um einen angenehmen, sachlichen und fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, publizieren wir keine Beiträge, die sich im Ton vergreifen. Dazu gehören die Verwendung von polemischen und beleidigenden Ausdrücken ebenso wie persönliche Angriffe auf andere Diskussionsteilnehmer.

Rassismus/Diskriminierung: Es ist nicht erlaubt, Inhalte zu verbreiten, die unter die Schweizerische Rassismusstrafnorm fallen und Personen aufgrund ihrer Rasse, Ethnie oder Religion herabsetzen oder zu Hass aufrufen. Diskriminierende Äusserungen werden nicht publiziert.

Anschuldigung/Verleumdung: Wir dulden keine Anschuldigungen gegen einzelne Personen oder Unternehmen.

Vulgarität: Wir publizieren keine Kommentare, die Fluchwörter enthalten oder vulgär sind.

Werbung: Eigenwerbung, Reklame für kommerzielle Produkte oder politische Werbung haben keinen Platz in Onlinekommentaren. Ebenso unzulässig sind Aufrufe zu Protesten, Vereinigungen oder politischen Aktionen.

Links: Beiträge mit Links werden nicht publiziert.

Regeldiskussionen: Die Kommentarspalte ist kein Platz, um über die Kommentarrichtlinien zu verhandeln. Freischaltdiskussionen werden grundsätzlich nicht publiziert.

Generell gilt: Wir sperren Nutzer, die sich wiederholt nicht an diese Regeln halten.

Recht auf Publikation: Bitte habe Verständnis dafür, dass kein Recht auf Publikation von Kommentaren besteht.