Radiosendung: Oscar Pettiford - ein Bassist mit Ideen

Radiosendung Oscar Pettiford - ein Bassist mit Ideen von Schweizer Radio DRS2 - Jazz Collection (Erstausstrahlung am 7. September 2010).

Sein Tod im September 1960, im Alter von knapp 38 Jahren, raubte dem modernen Jazz einen seiner innovativsten Musiker: Oscar Pettiford. Der Autodidakt auf dem Bass wuchs im Familienorchester auf und schloss sich 1943 der New Yorker Bebop-Avantgarde an, um bald einer ihrer führenden Exponenten zu werden.

Das Cellospiel, das Pettiford in den Jazz einbrachte, wie auch den Ideenreichtum des Bassisten und Komponisten O.P. würdigt der Bassist Kalli Gerhards im Gespräch mit Andreas Müller-Crepon.

In der Sendung werden folgende Titel gespielt:

  • The Man I Love - Coleman Hawkins: Body And Soul
  • Crazy Rhythm - Coleman Hawkins 1943 – 1944
  • Perdido - Duke Ellington / Billy Strayhorn: Great Times
  • Caravan - Thelonious Monk: Monk plays Ellington
  • The Gentle Art of Love - Oscar Pettiford: Complete Big Band Studio Recordings
  • Tricotism - Lucky Thompson: Tricotism
  • Freedom Suite Part 1 - Sonny Rollins: Freedom Suite
  • All the Things You Are - The Legendary Oscar Pettiford
  • Blues in the Closet - The Legendary Oscar Pettiford

Sendung anhören

Abstimmen

Tags

Bass-Sounds Jazz Kontrabassist Radio-Sendung

Alle Blogposts anzeigen

Schreib den ersten Kommentar.

max. 1000 Zeichen

Ehrverletzung/Beleidigung: Um einen angenehmen, sachlichen und fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, publizieren wir keine Beiträge, die sich im Ton vergreifen. Dazu gehören die Verwendung von polemischen und beleidigenden Ausdrücken ebenso wie persönliche Angriffe auf andere Diskussionsteilnehmer.

Rassismus/Diskriminierung: Es ist nicht erlaubt, Inhalte zu verbreiten, die unter die Schweizerische Rassismusstrafnorm fallen und Personen aufgrund ihrer Rasse, Ethnie oder Religion herabsetzen oder zu Hass aufrufen. Diskriminierende Äusserungen werden nicht publiziert.

Anschuldigung/Verleumdung: Wir dulden keine Anschuldigungen gegen einzelne Personen oder Unternehmen.

Vulgarität: Wir publizieren keine Kommentare, die Fluchwörter enthalten oder vulgär sind.

Werbung: Eigenwerbung, Reklame für kommerzielle Produkte oder politische Werbung haben keinen Platz in Onlinekommentaren. Ebenso unzulässig sind Aufrufe zu Protesten, Vereinigungen oder politischen Aktionen.

Links: Beiträge mit Links werden nicht publiziert.

Regeldiskussionen: Die Kommentarspalte ist kein Platz, um über die Kommentarrichtlinien zu verhandeln. Freischaltdiskussionen werden grundsätzlich nicht publiziert.

Generell gilt: Wir sperren Nutzer, die sich wiederholt nicht an diese Regeln halten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass kein Recht auf Publikation von Kommentaren besteht.