WOLF - Däntsch City Blues

Seit mehreren Jahren ist Michael Wolf als Ein-Mann-Band mit seinem Garage Bass Blues unterwegs. Mit dabei hat er einen Stoll Akkustik Bass, einen Gitarren-Amp, einen Bass-Amp, eine Pauke und ein Mikro = WOLF. Heraus kommt ein energiegeladener Rock mit einem richtig geilen Bass-Zerrsound. Und übrigens: Falls jemand probiert, den Text zu verstehen...er ist in "Schwyzerdütsch" :-) und hier nachzulesen.


DÄNTSCH CITY BLUES

mer chöne ned jommere - mer händ z'tue
mer send randgföut - mer frässe
s'gras wachst, d'fengernegu, d'vergangeheit
d'schtrosse send läär - de dräck esch entsorgt

d'sirene schwiige - s'goht verbii
di tote händ's testamänt scho gschrebe
de räge, dö het noche gloh
de chrieg esch no ned erchlärt - s'jofflet ned
---- ganz ruhig hans -----

mer rouche z'gras
mer chaffle d'negu
mer frässe d'vergangeheit
mer händ nüüt z'verstecke
mer händ nüüt oss'gloh
mer händ nüüt z'säge

d'uhr esch ufzoge
d'verhäutniss send gklärt
sesch abgwäsche
de letscht bus dä esch döre
de letscht bus dä esch döre
är esch läär
mer chöne ned jömmere

Abstimmen

Tags

Bassvideo Solo Bass Rock

Diese Videos könnten dir auch gefallen

Dhalsim - Jean Baudin
Solo Bass, Jean Baudin
On The Ascent von aNDREmu
Andre Mueller, Solo Bass
Incredible Victor Wooten Solo Bass Jam
Solo Bass, Victor Wooten
Miki Santamaria - EXTREME SLAP BASS SOLO VOL 2
Solo Bass, Slaptechnik, Miki Santamaria

Alle Videos anzeigen

Schreib den ersten Kommentar.

max. 1000 Zeichen

Ehrverletzung/Beleidigung: Um einen angenehmen, sachlichen und fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, publizieren wir keine Beiträge, die sich im Ton vergreifen. Dazu gehören die Verwendung von polemischen und beleidigenden Ausdrücken ebenso wie persönliche Angriffe auf andere Diskussionsteilnehmer.

Rassismus/Diskriminierung: Es ist nicht erlaubt, Inhalte zu verbreiten, die unter die Schweizerische Rassismusstrafnorm fallen und Personen aufgrund ihrer Rasse, Ethnie oder Religion herabsetzen oder zu Hass aufrufen. Diskriminierende Äusserungen werden nicht publiziert.

Anschuldigung/Verleumdung: Wir dulden keine Anschuldigungen gegen einzelne Personen oder Unternehmen.

Vulgarität: Wir publizieren keine Kommentare, die Fluchwörter enthalten oder vulgär sind.

Werbung: Eigenwerbung, Reklame für kommerzielle Produkte oder politische Werbung haben keinen Platz in Onlinekommentaren. Ebenso unzulässig sind Aufrufe zu Protesten, Vereinigungen oder politischen Aktionen.

Links: Beiträge mit Links werden nicht publiziert.

Regeldiskussionen: Die Kommentarspalte ist kein Platz, um über die Kommentarrichtlinien zu verhandeln. Freischaltdiskussionen werden grundsätzlich nicht publiziert.

Generell gilt: Wir sperren Nutzer, die sich wiederholt nicht an diese Regeln halten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass kein Recht auf Publikation von Kommentaren besteht.

▲ Nach oben