Bass-Alben

1-20 von 667

The First Movement

Auf dem Album The First Movement von Diminished Second sind alle Elemente einer ganzen Band enthalten: Gitarre, Bass und Perkussion. Alle Instrumente sind auf einem Instrument gespielt, alle Instrumente sind von Finn Baulch gespielt.


No Mind

No Mind ist ein abwechslungsreiches und hervorragend klingendes Album auf hohem musikalischem Niveau, dessen Groove und Energie man sich kaum entziehen kann. Peter Muller zeigt sich darauf in absoluter Bestform und verliert sich nicht in ausufernden Soli, sondern hält seine Basseinlagen kurz und knackig. Für das hochkarätige Line-Up an Mitmusikern bleibt umso mehr Raum zur Interaktion.


2012/3 Duets & Trios EP

Der deutsche Bassist Thomonic veröffentlicht sein zweites kleines Album 2012/3 Duets & Trios EP. Es erscheint auf seinem Label Bassthology Records. Zu hören sind 3 Duette und 3 Trios in ungewöhnlichen Instrumenten-Konstellationen (E-Bass mit Kirchenorgel, Drehleier, Fagott, Bassklarinette, Dudelsack, Violine etc.). Jedes Stück wurde mit anderen Musikern eingespielt. Die stilistische Bandbreite reicht von Fusion Jazz, über Folk und moderne Klassik bis zu Progressive Rock.


Means of Deliverance

Mit Means of Deliverance hat sich Bill Laswell auf seine Wurzeln als Bassist besonnen. Mit Means of Deliverance hat er nun ein rares Solo Bass Album eingespielt, das gleichzeitig auch ein Meilenstein in seinem Schaffen darstellt. Das Album enthält Eigenkompositionen, die er auf dem innovativen 4-saitigen Warwick Alien Fretless Akustikbass aufgenommen hat.


1

Patrick Kiernan ist ein Bassist aus Dublin, der mit seinem Album 1 ein experimentelles, elektronisches Solo Bass-Werk geschaffen hat. Das Album kann bei Bandcamp gratis herunter geladen werden.


Pocket Fulla Nasty

Das Album Pocket Fulla Nasty von Doug Johns enthält extremen Funk Bass par ex­cel­lence. Mit Grooves, die mindestens doppelt so funky wie die seines Debutalbums sind, liefert Pocket Fulla Nasty gekonnte Kompositionen entlang beeindruckender Performances seiner Mitmusiker.


Alopecia

Alopecia ist das Debütalbum der Band Toupé mit zwei Bassisten und einem Schlagzeug. Songs, die ins Ohr gehen, eine Prise Funk und etwas Punk. Denk an Primus, Rage Against the Machine und lass die Gitarren weg, dann hast Du Toupé.


dos y dos

dos y dos ist eine erfreuliche Überraschung der beiden Bassisten/innen Kira Roessler und Mike Watt: Das vierte Album innerhalb von 25 und das erste seit 17 Jahren. Darin führen die beiden das einfache Prinzip von Songs mit zwei E-Bässen und Gesang weiter.



About Now

Mark Egan hat wieder zugeschlagen. Der Grammy-Award-Gewinner hat mit seinen langjährigen Weggefährten Danny Gottlieb am Schlagzeug und Mitchel Forman an den Keyboards sein siebtes Album About Now veröffentlicht, ein grossartiges Album, bei dem nicht die Virtuosität, sondern die Musikalität im Vordergrund steht.


Cool 1ne

Jeffrey Branch, der amerikanische Bassist aus Maryland, hat mit seinem Projekt Avenue Cool sein nun mehr drittes Album Cool 1ne veröffentlicht. Stilmässig sind seine Songs in den Bereichen Funk, R&B und Soul angesiedelt. Aber auch im Rap fühlt er sich zu Hause, daran lassen die Songs keine Zweifel. Für Freunde des guten alten Miller-artigen Fender Slap-Sounds.


Isaias Elpes

Der Brasilianische Bassist, Produzent und Komponist Isaias Elpes hat mit seinem gleichnamigen Debut ein spannendes Album veröffentlicht. Darauf sind acht Songs enthalten, die rhythmisch komplex sind, aber immer melodisch bleiben. Seine brasilianischen Wurzeln hat er dabei gekonnt mit modernem Jazz vermengt. Herausgekommen ist ein überzeugendes Werk, an dem Freunde von Chick Corea, Pat Metheny oder Richard Bonna ihre Freude haben werden.


Inner Circle

Inner Circle ist das zweite Album des Türkischen Bassisten Koray Ergunay. Die Musik dieser Aufnahme ist basslastig und beeinflusst von diversen Stilen. Koray spielt die Basslinien der zappaesken Songs unheimlich virtuos und hoch präzis.


La Nit

La Nit von Jordi Gaspar ist sein zweites Solo-Album und wurde als Musik für das Theaterstück Un dia d'aquests komponiert. Jordi hat alle Stücke mit seinem Akustikbass an ausgefallenen Orten aufgenommen.


Classical Studies for Electric Bass Guitar, Vol.1

Das neueste Album von Jonathan Dimond enthält eine Sammlung von Stücken, die für Klavier und Geige geschrieben wurden. Dimond hat diese auf seinem 6-saitigen E-Bass aufgenommen und zeigt damit die ganze Bandbreite auf, die in einem solchen Instrument steckt.


Bass&Beyond

Der Bassist Leslie Johnson präsentiert mit Bass&Beyond ein funkiges, jazziges Fusionalbum. Das lange erwartete Instrumentalalbum wurde im November 2012 veröffentlicht und ist nicht nur ein weiteres Bass-Album. Von der herzzerreissenden Melodie in "Nothing But Grace" bis zum funky Bass in "Invicible" hat dieses Album alles für den Musiker und Jazzliebhaber.


Brainstorm

Das Album Brainstorm des brasilianischen Bassisten Bruno Masquio ist ein instrumentales Heavy Metal Album, das es in sich hat. Schnelle und präzise gespielte Bassriffs wechseln sich mit melodischen Solos ab. Der Bass übernimmt dabei neben seiner Begleitfunktion auch die Rolle der Leadgitarre.


Deco

Suchst Du nach einem smoothen R&B Bass Solo-Album? Dann wirst Du hier nicht fündig. Mische dafür eine traditionelle Gitarren-Jazzcombo mit Flecktone-artigen Eigenheiten, und Du bekommst das Debutalbum Deco des Bassisten Brian Mulholland.


In The Pocket

Funk and R&B crossing over into the smooth Jazz; influenced by Marcus Miller, Wayman Tisdale.


steuart liebig​/​AKA STEUBIG_01

the song series pieces are solo bass improvisations with no edits. they are based—fantasias of a sort, if you will—on songs from the standard repertoire.