The Best Is Yet to Come

von Scott Harlan

The Best Is Yet to Come - Scott Harlan

Das Album The Best Is Yet to Come von Scott Harlan ist ein Mix von Songs im Bereich Alternative, Rock und Pop und stellt den E-Bass ins Rampenlicht.

Scott Harlan ist ein Bassist und Sänger/Songwriter, der seine Sporen in unterschiedlichen Bereichen der Musik abverdient hat. Sein einmaliger Stil im Schreiben von Songs wird verstärkt durch die vielen Instrumente, die er spielt: E- und Kontrabass, Piano, Perkussion, Gitarre und andere. Neben seiner Bandtätigkeit schreibt er ebenfalls Musik für Werbespots, Kunden und Indie Filme.

Freunden von Incubus, Red Hot Chili Peppers oder Victor Wooten dürfte dieses Album ebenfalls gefallen.

Jetzt kaufen

Tracklist

Nr. Titel Länge
1. Hi 2:06
2. The Best Is Yet to Come 4:13
3. It Feels Like Heaven 3:00
4. Better Half 3:45
5. Ten Times 4:11
6. Solsbury Hill 5:33
7. Obvious Reasons 5:14
8. Hour Follows Hour 6:35
9. I Don't Need to Know 5:10
10. Kiyomi's Journey 4:56
11. Passing By 5:32
12. Priceless 4:42
13. So Far 5:08

Produktinformation

ASIN B002GGPHP4
Erscheinungsdatum 30. Juni 2008
Label Scott Harlan
Copyright (c) 2008 Scott Harlan
Genres Alternative, Rock, Pop
Gepostet in: Katalog, Bass-Alben
Tagged: Alternative, Bass-Album, Pop, Rock, Scott Harlan
0.0 bei 0 Stimmen Abstimmen

Schreib den ersten Kommentar.

max. 1000 Zeichen

Kommentarregeln

Ehrverletzung/Beleidigung: Um einen angenehmen, sachlichen und fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, publizieren wir keine Beiträge, die sich im Ton vergreifen. Dazu gehören die Verwendung von polemischen und beleidigenden Ausdrücken ebenso wie persönliche Angriffe auf andere Diskussionsteilnehmer.

Rassismus/Diskriminierung: Es ist nicht erlaubt, Inhalte zu verbreiten, die unter die Schweizerische Rassismusstrafnorm fallen und Personen aufgrund ihrer Rasse, Ethnie oder Religion herabsetzen oder zu Hass aufrufen. Diskriminierende Äusserungen werden nicht publiziert.

Anschuldigung/Verleumdung: Wir dulden keine Anschuldigungen gegen einzelne Personen oder Unternehmen.

Vulgarität: Wir publizieren keine Kommentare, die Fluchwörter enthalten oder vulgär sind.

Werbung: Eigenwerbung, Reklame für kommerzielle Produkte oder politische Werbung haben keinen Platz in Onlinekommentaren. Ebenso unzulässig sind Aufrufe zu Protesten, Vereinigungen oder politischen Aktionen.

Links: Beiträge mit Links werden nicht publiziert.

Regeldiskussionen: Die Kommentarspalte ist kein Platz, um über die Kommentarrichtlinien zu verhandeln. Freischaltdiskussionen werden grundsätzlich nicht publiziert.

Generell gilt: Wir sperren Nutzer, die sich wiederholt nicht an diese Regeln halten.

Recht auf Publikation: Bitte habe Verständnis dafür, dass kein Recht auf Publikation von Kommentaren besteht.