Mad Science

von Steve Jenkins

Mad Science

Auf dem Album Mad Science von Steve Jenkins ist jazz-funk-ambient-fusion-world-beeinflusste Musik zu hören, angerichtet von einem Staraufgebot von Topmusikern. Fans von Weather Report, Herbie Hancock und The Headhunters, der elektrischen Ära von Miles, Jaco Pastorius, Squarepusher und Screaming Headless Torsos werden dieses Album zweifellos lieben. Mad Science ist ein wirklich gutes Album mit einem grossartigen Bassisten und einigen bekannten Gastmusikern. Die Leute können spielen!

Mit dabei sind u.a. David Fiuczynski (Screaming Headless Torsos), Adam Deitch (John Scofield Band), Jeff Bhasker, Sam Kininger (Soulive), Charles Haynes und andere. Das Album wurde von Steve und dem weltklasse-Trompeter Dan Brantigan produziert. Allaboutjazz.com nannte das Album nicht ohne Grund "The electric bass debut of 2004".

Jetzt kaufen

Tracklist

Nr. Titel Länge
1. Orange 5:41
2. Weapons of Mass Deception 0:54
3. Thought Police 6:07
4. Zeta Reticuli 5:43
5. Stagger 1:34
6. Watch Where You Point That Thing 6:45
7. 1972 2:48
8. Merkaba 7:18
9. Space Line 1:33
10. Actual Proof 7:22

Anspielen und downloaden

Produktinformation

ASIN B002J17Y9I
Erscheinungsdatum 7. Dezember 2004
Label Steve Jenkins
Copyright (c) 2004 Steve Jenkins
Gesamtlänge 45:45
Genres Jazz, Funk

Tags

Bass-Album Funk Jazz Steve Jenkins

Share

Alle Alben anzeigen

Schreib den ersten Kommentar.

max. 500 Zeichen
wird nicht veröffentlicht