Takt

In Glossar / Harmonielehre

Zusammenfassung von metrischen Grundschlägen zu gleich langen übergeordneten Einheiten (Takten), in denen die Grundschläge in schwere (betonte) und leichte (unbetonte) gegliedert sind. Die Takte werden im Notenbild durch senkrechte Striche (Taktstriche) voneinander abgeteilt. Die Taktart wird am Anfang eines Stückes durch eine Bruchzahl angegeben; dabei bestimmt der Nenner den Notenwert, dem eine Zählzeit entspricht, und der Zähler die Anzahl der Zählzeiten pro Takt. Die Hauptbetonung liegt auf der ersten Zählzeit eines Taktes, dem sog. guten Taktteil (oder schweren Taktteil). Man unterscheidet gerade (2/2, 2/4, 4/4), ungerade (3/2, 3/4, 3/8, 6/4, 6/8) und zusammengesetzte Taktarten.

Share