Schlüssel

In Glossar / Harmonielehre

Zeichen, das am Anfang des Notenliniensystems steht und die Tonhöhen den Linien und Zwischenräumen zuordnet. Die Schlüssel haben sich aus den Tonbuchstaben c, g und f entwickelt. Der c-Schlüssel legt die Lage des c' fest, der g-Schlüssel die Lage des g' und der f-Schlüssel die Lage des f. Die Schlüssel sind heute gebräuchlich als: Violinschlüssel (g' auf der 2. Linie von unten) (c' auf der 3. Linie von unten) wobei die Töne gegenüber dem Violinschlüssel eine Oktave tiefer gelesen werden müssen.

Share