Kontrapunkt

In Glossar / Harmonielehre

  1. Satztechnik, bei der mehrere selbständig geführte Stimmen nach bestimmten Regeln miteinander verknüpft werden. Die Lehre vom K. bildete, seit dem Aufkommen der Mehrstimmigkeit im Mittelalter, bis ins 18. Jh. hinein einen wesentlichen Bestandteil der Musiktheorie. Musik, die nach den Regeln des K. gearbeitet ist, wird als polyphon bezeichnet (Polyphonie).
  2. Gegenstimme in einem kontrapunktisch gearbeiteten Satz.

(lat. contrapunctus, von punctus contra

Share