Jazz

In Glossar / Harmonielehre

Um 1900 in der amerikanischen Hafenstadt New Orleans entstandener, aus Elementen des Blues, Spiritual und der afrikanischen Volksmusik hervorgegangener Stil vokalen und instrumentalen Musizierens. Ursprünglich von farbigen Musikern getragen, eroberte der Jazz schnell Nordamerika und von dort aus die ganze Welt, wobei sich unterschiedliche Stilrichtungen (New Orleans, Dixieland, Chicago, Swing, Bebop, Cool, Free) entwickelten und Elemente der europäischen Musiktradition (vor allem auf harmonischem Gebiet) einbezogen wurden. Ursprünglich wurde der Jazz frei improvisiert; diese Praxis ging jedoch mit zunehmender Verfeinerung der musikalischen Mittel weitgehend verloren.

Share