Generalbass, basso continuo

In Glossar / Harmonielehre

Bassstimme, die - meistens ergänzt durch Ziffern und Vorzeichen unter den Noten als "musikalische Kurzschrift" - gleichzeitig eine bestimmte Folge von Harmonien festlegt, deren improvisatorische Ausführung dem Spieler (Cembalist, Lautenist, Organist) überlassen bleibt. Wegen dieser Notations- und Aufführungspraxis wird die Zeit von 1600-1750 häufig als Generalbasszeitalter bezeichnet. Abk. b. c. (it. = durchlaufender Bass)

Share