Akkord

In Glossar / Harmonielehre

Ein Akkord ist in der Musik das gleichzeitige Erklingen unterschiedlicher Töne, die sich harmonisch deuten lassen. In der Regel bezeichnet man erst mindestens drei unterschiedliche Töne als Akkord, wobei es häufig auch Zweiklänge (Zusammenklang zweier Töne) gibt, die akkordische Funktionen erfüllen. Der Begriff Akkord leitet sich vermutlich von chorda, dem griechischen Wort für Saite ab. Akkordbrechungen (Arpeggien) und der langsame Aufbau von Zusammenklängen sind ebenfalls Akkorde zu deuten.

Share