Blog

21-40 von 234

Michael Manring: Bass Solo

30. Januar 2011

Michael Manring spielt ein unglaubliches, melodisch-grooviges Solo und begleitet sich dabei mit seiner Tapping-Technik selber. Das Video ist ein Ausschnitt der "Bass Day 1998" DVD, mit dabei sind auf dieser DVD auch Victor Wooten und Rocco Prestia.


Michael Manring - Selene - DVD - www.candyrat.com

30. Januar 2011

In diesem Video sieht und hört man einmal mehr Michael Manring mit dem Basssolo Selene: eine beeindruckende Komposition und beinahe unmöglich zu spielen auf dem bundlosen E-Bass.


Die 100 besten Rock-Bass Performances

15. Februar 2011

100 Greatest Rock Bass Performances: Eine weitere Top 100 Liste von nuTsie. Eine wirklich Interessante und hörenswerte Zusammenstellung basslastiger Songs.


E-Kontrabass - Electric Upright Bass (EUB) - E-Standbass

5. Februar 2011

Beim E-Kontrabass, Electric Upright Bass (EUB) oder E-Standbass handelt es sich um einen elektrisch verstärkten Kontrabass ohne Resonanzkörper. Es gibt EUBs mit Kontrabass-Mensuren, also 1/2, 3/4, 4/4 eines Kontrabasses, aber auch solche mit E-Bass-Mensuren (35 bis 30 Zoll).


Ahorn (engl. Maple) als Klangholz

5. Februar 2011

Ahorn ist ein weit verbreitetes Klangholz und eines der traditionsreichsten Resonanzhölzer überhaupt. Ahorn ist ein helles, weiß bis gelbliches Holz mit feiner Maserung. Für den Instrumentenbau werden vor allem Hölzer mit besonderen Wuchsmerkmalen verwendet, z.B. geflammter-, Riegel- oder Vogelaugenahorn.


James Jamerson - Ain't No Mountain High Enough (bassline)

11. Februar 2011

Jamersons Spielweise hat die E-Bassisten der gesamten Pop- und Jazz-Welt beeinflusst. Die Basslinie zu "Ain't No Mountain High Enough" von Temmi Terrel und Marvin Gaye ist eine perfekte Symbiose aus Rythmus und Melodie. In diesem Video wurde der Bass vom Rest isoliert, also unbedingt auch das Original anhören.


Fender

15. Februar 2011

Wie auch bei der E-Gitarre gehört die Firma Fender im Bereich des E-Basses zu den Pionieren. Der Precision-Bass und der Jazzbass gehören zu den am meisten gespielten E-Bässen überhaupt und beeinflussten die Entwicklung der modernen Rock- und Pop-Musik massgeblich.


The Dry Cleaner from Des Moines - Jaco Pastorius' Basslinie

19. Februar 2011

Eine klassische Jaco-Basslinie von Joni Mitchell's Album "Mingus" mit fantastischen Musikern wie Herbie Hancock, Don Alias und Wayne Shorter. Diese Basslinie ist sicher eine der typischsten Jaco-Aufnahmen. Von diesem Song gibt es noch eine Live-Version auf Joni's "Shadows and Light" CD, ebenfalls eine fantastische Aufnahme.


Ein Wahnsinns-Bassist - Gustavo Dal Farra

24. Februar 2011

Der Venezualische E-Bassist Gustavo Dal Farra gibt auf der Strasse sein Bestes und slappt und poppt, was das Zeugs hält. Noch nie etwas von dem Namen gehört. Aber eines ist sicher: So sollte Strassenmusik tönen!


Flea Bass Solo w/ Chad

28. Februar 2011

Flea slappt sich in diesem Video die Finger wund. Zusammen mit Chad spielt er hier einige wirklich groovige Funk-Rock-Sachen. Die Grooves kommen messerscharf rüber, sind auf den Punkt gespielt, schlicht und einfach genial!


Me'Shell NdegéOcello - Who Is He And What Is He To You

28. Februar 2011

In diesem Song vom Album Peace Beyond Passion zeigt sich Me'Shell NdegéOcello von Ihrer besten Seite: als absolut groovige Bassisten, aber auch als wunderbare Sängerin mit viel Seele und Ausdruckskraft in ihrer Stimme. Das ganze Album ist absolut empfehlenswerten, wie übrigens auch ihr Solo-Debüt Plantation Lullabies. Für Freunde des groovig-funkigen Bass-Spiels ein absolutes Muss.


John Entwistle Bass-Solo

3. März 2011

Der Altmeister des rockig gespielten E-Basses John Entwistle spielt in diesem Video ein Bass-Solo mit viel Verzerrer und anderen Effekten. Obwohl der Herr auch nicht mehr der Jüngste ist, gibt er hier mächtig Gas, wirkt allerdings etwas unbeteiligt. Oder wie es in einem Originalkommentar auf YouTube steht: I like his "waiting for the bus" attitude. Der Song wurde in der Royal Albert Hall im Jahr 2000 aufgenommen und heisst 5:15.


Ex-Bassist Mike Starr von Alice in Chains ist tot

10. März 2011

Los Angeles/New York (dapd) Der Ex- Bassist von Alice in Chains, Mike Starr, ist tot. Die Leiche des 44-Jährigen wurde in seinem Haus in Salt Lake City aufgefunden. Die Rockband Alice in Chains war neben Nirvana, Pearl Jam oder Soundgarden der bekannteste Vertreter des Grunge Rocks in den frühen 90er Jahren. Einer ihrer Songs hat den Titel "We Die Young" (Wir sterben früh). Laut Polizei wurde die Leiche von Gerichtsmedizinern in Gewahrsam genommen. Im August 2009 hatte Starr an der TV-Reality-Show "Celebrity Rehab" teilgenommen. Prominente lassen sich dort bei ihrem Entzug begleiten. Der Musiker bekannte sich damals zu seiner Heroinsucht.


Simone Vignola | Bass Loop Jam (Tc Helicon V-Loop)

15. März 2011

Simone Vignole zeigt in diesem Video, was mit Slapping auf dem Bass alles möglich ist. Er beginnt mit einigen Licks und setzt ab ca. einer Minute einen Loop ein (ja ja, natürlich ein Gerät von tc electronic). Er spielt mehrere rhythmische Bass-Linien übereinander aufbauend ein und soliert anschliessend ungefähr zwei Minuten lang über diesen Loop. Guter Sound und absolut groovy!


Andy C Saxton - TURRICAN (Track #6 from my solo bass album E.O.T.T.)

15. März 2011

Andy Saxton spielt in diesem Video den Song Turrican seines Solo Bass-Albums E.O.T.T. Er beginnt mit einem akkordischen Intro, sehr schön harmonisiert und gespielt und wechselt dann zu einem Slapp-Part, wechselt dabei immer wieder zu einem ruhigeren Part mit Akkordspiel. Sein Bass-Spiel auf dem Fünfsaiter wird begleitet von einem relativ spärlich gespielten Schlagzeug. Eine sehr schöne Komposition!


Portrait Of Tracy von Jaco Pastorius (mit Weather Report)

9. April 2011

Am Montreux Jazz Festival im Juli 1976 spielt Jaco auf seinem bundlosen E-Bass "Bass of Doom" den Song Portrait Of Tracy. Der Song ist als Studioversion auch auf seinem Debut-Album zu finden. Der Song wird grösstenteils mit natürlichen Obertönen gespielt, ein typisches Merkmal Jaco's Spieltechnik.


Quintenzirkel - Bastelbogen

23. April 2011

Der Quintenzirkel ist ein wichtiges Hilfsmittel der Harmonielehre. An ihm kann man ablesen, wie viele Vorzeichen (b oder #) eine Tonart hat, wie die Grundtöne der Dominant- und Subdominant-Akkorde heißen und welches die Mollparallele zu einer Dur-Tonart ist (und umgekehrt). Klaus Rohwer bietet auf seiner Website einen Quintenzirkel-Bastelbogen zum Download an. Hier findest Du eine virtuelle Version davon.


Frequenztabelle E-Bass

4. Mai 2011

Tabelle mit Frequenzen für einen vier-, fünf und sechssaitigen E-Bass in Standardstimmung (,,H) – ‚E – ‚A – D – G – (c). Die Frequenzangaben sind gerundet auf eine Nachkommastelle. Die Frequenzen der Grundtöne eines 4-saitigen E-Basses reichen von 41,2 bis 382 Hertz bei einem Griffbrett mit zwei Oktaven.


James Jamerson "I Can't Help Myself" (isolierte Basslinie)

7. Mai 2011

Eine wundervoll einfache Basslinie, gespielt von James Jamerson, dem Bassisten der Funk Brothers. Zusammen mit den Funk Brothers hat Jamerson beim Motown-Label dutzende von Hits eingespielt. I Can't Help Myself von den Four Tops war einer davon und in den sechziger Jahren der erfolgreichste Song des Labels.


What's Going On von James Jamerson (isolierte Basslinie)

9. Mai 2011

James Jamerson spielt auf seinem Fender Precision-Bass die Basslinie zum Song What's Going On von Marvin Gaye. Jamerson bringt aus seinem Bass einen runden, warmen und tiefen Sound hervor, ein typisches Merkmal der Motownsongs aus den 60er-Jahren. Interessant anzuhören ist an dieser Aufnahme, wie Jamerson die Noten unterschiedlich betont und damit einen unvergleichlichen Groove erreicht.