Saiten auswaschen

Weil Basssaiten doch sehr teuer sind und man nicht unbedingt auf den transparenten Sound der Saiten verzichten möchte, ist das Auswaschen der Saiten eine gute Möglichkeit, den Ursprungssound der Saiten wieder in etwa herzustellen. Neue Saiten ersetzen sie nie, aber man erzielt ein respektables Ergebnis, mit dem man während der Probezeit im Bandraum sehr gut leben kann. Der Prozess des Auswaschen kann je nach Saite und Bespannungstechnik des Basses 3-5 mal angewendet werden. Einfach mal ausprobieren, denn kosten tut's nicht viel, sparen kann man aber schon!

Was braucht es?

  1. Einen Plastik- oder Keramikbehälter mit gut verschliessbarem Deckel
  2. Eine Flasche Spirit oder andere fettlösende Chemikalien (Wie z.B. Rohrreinigerlösung)
  3. Ein sauberes Tuch

Wie wasche ich die Saiten aus?

  1. Alle Saiten vom Bass lösen und zusammenrollen. Die Saiten müssen einfach in den Behälter passen.
  2. Alle Saiten in den Behälter legen und anschliessend so viel Spiritus zugeben, bis alle Saiten komplett gedeckt sind.
  3. Den Behälter gut schliessen und sorgfältig etwas schütteln.
  4. Den Behälter mit den eingelegten Saiten über Nacht stehen lassen. Ab und zu wieder etwas Schütteln hilft der Reinigung.
  5. Am nächsten Tag, den Behälter öffnen, die Saiten herausnehmen und mit einem sauberen Tuch abwischen. Die Flüssigkeit kann wieder verwendet werden, also vorsicht beim Ausleeren.
  6. Die Saiten kann man nun noch etwas trocknen lassen.
  7. Zu guter letzt, den Bass wieder bespannen und ab geht's!

Tags

Bass-Artikel Saiten

Share

Alle Blogposts anzeigen

Schreib den ersten Kommentar.

max. 500 Zeichen
wird nicht veröffentlicht